Dienstag, 19. Oktober 2021

1. Korinther 1, 23a

Wir aber predigen den gekreuzigten Christus.

 

BEG-Newsletter

Wollen Sie auf dem Laufenden darüber bleiben, was in der BEG Hannover geschieht? Unser Newsletter informiert Sie jeden Monat neu.

Bildhinweise

Bil­der im Sli­der oben:
Süd­li­cher Schwarz­wald – von R. Sturm /​ pi​xelio​.de
Do­lo­mi­ten – von Jou­jou /​ pi​xelio​.de
Ei­fel – von R. Hal­bach /​ pi​xelio​.de
Afri­ka – von R. Tram­pert /​ pi​xelio​.de

Außen- und Anlaufstellen

Außenstelle Wittgenstein

Bisherige Wittgensteiner Bibelseminare

Juni 2021: Vom Schatten zur Wirklichkeit, Teil IV – Der Hebräerbrief – Ein für allemal

Si­cher­heit ist ei­nes un­se­rer es­sen­ti­el­len Be­dürf­nis­se. Das Jahr 2020 hat ge­zeigt, wie Din­ge, die selbst­ver­ständ­lich sind, uns von heu­te auf mor­gen plötz­lich ge­nom­men wer­den kön­nen. Da­mit er­wacht ein Be­wusst­sein, dass un­se­re Si­cher­heit doch nicht so un­an­tast­bar ist. Der Mensch be­ginnt da­her die Din­ge selbst in die Hand zu neh­men und nach be­stän­di­ge­ren Vor­sor­ge­quel­len zu su­chen. Wel­che sind es wohl, die im Sturm der Zeit den ver­spro­che­nen Halt ge­ben? Es gibt eine Ver­sor­gungs­quel­le, ei­nen Halt, der vor 500 Jah­ren wie­der­ent­deckt wur­de. „Chris­tus al­lein“, lau­te­te einst­mals die gro­ße Wie­der­ent­de­ckung der Re­for­ma­ti­on. Chris­tus bie­tet je­dem, der sei­nem Wort wahr­haft glaubt, in sei­nem ein­ma­li­gen Op­fer am Kreuz das ewi­ge Le­ben an. Doch der Ka­tho­li­zis­mus lehnt die­se Ein­ma­lig­keit ab. Der li­be­ra­le Theo­lo­ge spot­tet dar­über. Eine ve­ge­ta­ri­sche Po­li­tik klagt den „rach­süch­ti­gen und blut­rüns­ti­gen“ Gott der Chris­ten an und die letz­ten Wor­te des tra­di­ti­ons­be­wuss­ten Durch­schnitts­pro­tes­tan­ten lau­ten kalt: „Na und? War doch schon im­mer so“. In ei­nem ähn­li­chen Span­nungs­feld stan­den auch die Adres­sa­ten des He­brä­er­brie­fes. Sie wa­ren dazu ge­neigt sich in ih­rem tra­di­tio­nell-jü­di­schem Um­feld auf­zu­lö­sen, lie­ber mit dem al­ten Op­fer­sys­tem für den Him­mel vor­zu­sor­gen und har­mo­ni­sche Kom­pro­mis­se zu fin­den. Doch der He­brä­er­brief ent­geg­net mes­ser­scharf: „Ganz“ oder „Gar nicht“, „Ein für al­le­mal“ oder „Nie und nim­mer“. Ein für al­le­mal – un­ter die­sem brand­ak­tu­el­len Stich­wort war­ten die nächs­ten Ka­pi­tel des He­brä­er­briefs auf ihre Entfaltung.

Da­tumRe­fe­rentBi­bel­textThe­maDown­loadGrö­ße
19.06.2021Frie­de­mann WunderlichHe­brä­er 8,1 – 8,13Vor­trag 1: Vom Schat­ten zur WirklichkeitPlay MP385 MB
2:03:08
19.06.2021Frie­de­mann WunderlichHe­brä­er 9,1–28Vor­trag 2: Mel­chise­dek II – Sys­tem­wech­sel mit weit­rei­chen­der WirkungPlay MP349 MB
1:11:05
19.06.2020Da­ni­el KleyHe­brä­er 10,1–25Vor­trag 3: Es ist ge­schafft! /​ Auf­ruf zum AufbruchPlay MP369 MB
1:40:23

nach oben

Februar 2020: Vom Schatten zur Wirklichkeit, Teil III – Der Hebräerbrief – Christus ist größer

Es hat schon vie­le Men­schen in der Ge­schich­te ge­ge­ben, die von sich be­haup­tet ha­ben, die größ­ten zu sein. Slo­gans wie „Yes, we can!“ oder „Wir schaf­fen das“ sind mo­der­ne Re­prä­sen­tan­ten in ei­ner lan­gen Rei­he über­heb­li­cher Grö­ßen. Aber un­ter dem Strich gibt es nur eine Per­son, mit der sich kein Mensch, kei­ne Macht und kei­ne Na­ti­on mes­sen kann, weil sie grö­ßer ist. In ge­nau die­ses Horn stößt der He­brä­er­brief. Er will eine Seh- und Hör­hil­fe sein in­mit­ten ei­ner schwer­hö­ri­gen und kurz­sich­ti­gen Welt. Sein The­ma lau­tet: Es gibt ei­nen, der grö­ßer ist als un­se­re Pro­ble­me, die we­der Macht noch Kraft lö­sen kön­nen. Da ist ei­ner jen­seits die­ser Welt, der doch als Ret­ter in die­se Welt ge­kom­men ist. Und die­ser Eine, Je­sus Chris­tus, ver­mag al­les, weil er grö­ßer ist als alle Pro­phe­ten, Kö­ni­ge und Pries­ter. Er ist umso grö­ße­re Ehre wert, denn er hält eine umso grö­ße­re Ret­tung für die­je­ni­gen be­reit, die sich ihm an­ver­trau­en und eine umso grö­ße­re Ver­damm­nis für die, die ihn wis­sent­lich ab­leh­nen. Aus ge­nau die­sem Grund ist das Stu­di­um des He­brä­er­briefs kein „nice to have“ son­dern ein „must have“ für Chris­ten, wel­che die Herr­lich­keit und Grö­ße Chris­ti neu er­ken­nen möchten.

Da­tumRe­fe­rentBi­bel­textThe­maDown­loadGrö­ße
09.02.2020Fre­de­rik BenferApos­tel­ge­schich­te 17,16–34Pre­digt: Der tol­le MenschPlay MP349,45 MB
41:01
08.02.2020Da­ni­el KleyHe­brä­er 7,11–28Vor­trag 3b: Mel­chise­dek II – Sys­tem­wech­sel mit weit­rei­chen­der WirkungPlay MP354,41 MB
53:12
08.02.2020Da­ni­el KleyHe­brä­er 7,1–10Vor­trag 3a: Mel­chise­dek I – Mys­te­riö­ser Mann mit mes­sia­ni­schem MerkmalPlay MP358,44 MB
52:25
08.02.2020Jo­han­nes HedrichHe­brä­er 6,9–20Vor­trag 2b: Gött­li­che Not­fall­seel­sor­ge II – Der An­ker der SeelePlay MP351,15 MB
44:15
08.02.2020Jo­han­nes HedrichHe­brä­er 5,11 bis 6,8Vor­trag 2a: Gött­li­che Not­fall­seel­sor­ge I – War­nung vor dem AbfallPlay MP374,39 MB
1:03:52
08.02.2020Da­ni­el KleyHe­brä­er 5,1–10Vor­trag 1b: Ho­he­pries­ter II – Der per­fek­te PriesterPlay MP357,34 MB
49:39
08.02.2020Da­ni­el KleyHe­brä­er 4,14–16Vor­trag 1a: Ho­he­pries­ter I – Vor­zug und VerpflichtungPlay MP357,44 MB
50:38
07.02.2020Jo­nas Koberschinski Ju­gend­abend: Bi­bel­kri­tik kri­tisch betrachtetPlay MP358,27 MB
55:53

nach oben

November 2019: Verstehen statt verdrehen, Teil II – Bibelauslegung praktisch

Got­tes Wort zu ver­ste­hen und zu ver­kün­den, sind zwei Grund­her­aus­for­de­run­gen im Le­ben je­des Chris­ten. Schließ­lich kommt der Glau­be aus dem Hö­ren der Pre­digt (Rö­mer 10,17). Doch wie ist es mög­lich, Got­tes Wort rich­tig, prä­zi­se und le­ben­dig wei­ter­zu­ge­ben? Beim Witt­gen­stei­ner Bi­bel­se­mi­nar vom 8. bis 10. No­vem­ber 2019 stell­ten wir uns die­ser Fra­ge. Da­bei wag­ten wir uns an die gro­ßen Li­ni­en der Bi­bel­ar­beit, von den ers­ten Vor­über­le­gun­gen bis hin zum ei­ge­nen Ma­nu­skript. Ein Au­gen­merk galt da­bei den Be­son­der­hei­ten bei der Aus­le­gung von Gleich­nis­sen und he­bräi­scher Poe­sie wie den Psalmen.

Da­tumRe­fe­rentBi­bel­textThe­maDown­loadGrö­ße
10.11.2019Da­vid Winkelhake Pre­digt: “Was ist ech­ter Glaube?”Play MP359,93 MB
00:43:50
09.11.2019Hay­mo Müller Vor­trag 3b: Bau­ge­set­ze der Gleich­nis­se, Teil 2Play MP375,33 MB
00:56:19
09.11.2019Hay­mo Müller Vor­trag 3a: Bau­ge­set­ze der Gleich­nis­se, Teil 1Play MP357,81 MB
00:43:17
09.11.2019Hay­mo Müller Vor­trag 2: Poe­sie in der BibelPlay MP399,92 MB
01:15:38
09.11.2019Hay­mo Müller Vor­trag 1b: Ar­bei­ten am Bi­bel­text, Teil 2Play MP383,91 MB
01:03:09
09.11.2019Hay­mo Müller Vor­trag 1a: Ar­bei­ten am Bi­bel­text, Teil 1Play MP369,82 MB
00:52:52
08.11.2019Fre­de­rik Benfer Ju­gend­abend: “In zwölf Jah­ren sind wir tot! – Kli­ma oder Katastrophe?”Play MP3158 MB
01:50:27

nach oben

Februar 2019: Verstehen statt verdrehen, Teil I – Biblische Hermeneutik als Wegweiser zum Leben

Wie ist Got­tes Wort zu ver­ste­hen? Was steht da ge­schrie­ben? Was ist die Aus­sa­ge des je­wei­li­gen Tex­tes? Erst wenn ge­klärt ist, was der In­halt bzw. die Aus­sa­ge des Tex­tes ist, kön­nen auch per­sön­li­che Fra­gen ge­klärt wer­den: Wel­che Aus­sa­gen gel­ten mir? Wel­chen Trost, wel­che Ver­hei­ßun­gen und Zu­sa­gen darf ich für mich be­an­spru­chen? Wer sich als bi­bel­treu ver­steht, muss sich mit die­sen Fra­gen be­schäf­ti­gen. Wenn wir wis­sen wol­len, wie wir Got­tes Wort ver­ste­hen kön­nen, dann müs­sen wir wis­sen, wie sich Got­tes Wort selbst ver­steht. Mit die­ser Selbst­sicht be­schäf­tigt sich die bi­bli­sche Her­me­neu­tik. Sie zeigt uns, wie wir mit den ver­schie­de­nen Tex­ten der Bi­bel rich­tig um­ge­hen und ver­ste­hen kön­nen, was die von Gott be­ab­sich­tig­te Aus­sa­ge ist. Bi­bli­sche Her­me­neu­tik ist da­her un­er­läss­lich, wenn wir Got­tes Wort ver­kün­den – sei es als El­tern oder im Kin­der­got­tes­dienst, in der Jung­schar oder im Hauskreis.

Da­tumRe­fe­rentBi­bel­textThe­maDown­loadGrö­ße
10.02.2019Jo­han­nes HedrichMat­thä­us 25,14–30Pre­digt: “Kenn­zah­len himm­li­scher Buchführung”Play MP353,58 MB
00:44:36
09.02.2019Hay­mo Müller Vor­trag 2: “Her­me­neu­tik: Über die Theo­rie zur Pra­xis”, Teil 3: “Die Bi­bel verstehen”Play MP3143,17 MB
02:12:54
09.02.2019Hay­mo Müller Vor­trag 2: “Her­me­neu­tik: Über die Theo­rie zur Pra­xis”, Teil 2: “In­spi­ra­ti­on und Selbst­zeug­nis der Hei­li­gen Schrift”Play MP354,61 MB
00:50:29
09.02.2019Hay­mo Müller Vor­trag 2: “Her­me­neu­tik: Über die Theo­rie zur Pra­xis”, Teil 1: “Of­fen­ba­rung Gottes”Play MP346,79 MB
00:43:47
09.02.2019Da­vid Winkelhake Vor­trag 1: “War­um denn aus­ge­rech­net ‘Aus­le­gen­de Ver­kün­di­gung?’ ”, Teil 2Play MP368,11 MB
01:04:02
09.02.2019Da­vid Winkelhake Vor­trag 1: “War­um denn aus­ge­rech­net ‘Aus­le­gen­de Ver­kün­di­gung?’ ”, Teil 1Play MP357,96 MB
00:55:24
08.02.2019Fre­de­rik Benfer Ju­gend­abend: “Wie al­les be­gann – eine Grat­wan­de­rung zwi­schen Wis­sen­schaft und Glaube”Play MP354,15 MB
00:52:09

nach oben

November 2018: Vom Schatten zur Wirklichkeit, Teil II – Der Hebräerbrief – Christus ist mehr

Wer ist die­ser Je­sus? In ei­ner Mul­ti­kul­ti-Ge­sell­schaft, wie sie in Deutsch­land vor­liegt, las­sen sich un­ter­schied­lichs­te Ant­wor­ten fin­den: Mus­li­me sa­gen, er sei nur ein Pro­phet. Hu­ma­nis­ten ent­geg­nen, er war ein gu­ter Mensch. Wenn re­li­giö­se Ju­den auf­run­den, kom­men sie viel­leicht auf ei­nen gu­ten Rab­bi. Für ei­ni­ge His­to­ri­ker war er ein Un­ru­he­stif­ter. Athe­is­ten da­ge­gen spot­ten: Je­sus ist tot! In­mit­ten all die­ser ver­dreh­ten Vor­stel­lun­gen von der Per­son Je­sus Chris­tus ruft der He­brä­er­brief laut in die Welt hin­aus: Je­sus ist grö­ßer, herr­li­cher, mäch­ti­ger als al­les, was man sich vor­stel­len kann – kurz: Je­sus ist mehr! Die­ser Aus­ruf be­schreibt das An­lie­gen des Witt­gen­stei­ner Bi­bel­se­mi­nars im He­brä­er­brief, Teil 2, und wird an­hand span­nen­der Vor­trä­ge beleuchtet.

Da­tumRe­fe­rentBi­bel­textThe­maDown­loadGrö­ße
11.11.2108Fre­de­rik BenferJo­han­nes 6Pre­digt: “Die Glaubensfrage”Play MP346 MB
00:32:43
10.11.2018Wolf­gang NestvogelHe­brä­er 4Re­fe­rat 3b: “Treu oder un­treu – Schick­sals­fra­ge des Glau­bens”, Teil 4Play MP350,45 MB
00:37:41
10.11.2018Wolf­gang NestvogelHe­brä­er 4Re­fe­rat 3a: “Treu oder un­treu – Schick­sals­fra­ge des Glau­bens”, Teil 3Play MP394,04 MB
01:10:12
10.11.2018Wolf­gang NestvogelHe­brä­er 3Re­fe­rat 2b: “Treu oder un­treu – Schick­sals­fra­ge des Glau­bens”, Teil 2Play MP374,98 MB
00:56:34
10.11.2018Wolf­gang NestvogelHe­brä­er 3Re­fe­rat 2a: “Treu oder un­treu – Schick­sals­fra­ge des Glau­bens”, Teil 1Play MP376,12 MB
00:56:46
10.11.2018Da­ni­el KleyHe­brä­er 2Re­fe­rat 1b: “Je­sus als Er­lö­ser – Die Pri­vi­le­gi­en der Erlösten”Play MP367,21 MB
00:50:19
10.11.2018Da­ni­el KleyHe­brä­er 2Re­fe­rat 1a: “Je­sus als Mensch – grö­ßer als die Engel”Play MP366,21 MB
00:49:31
09.11.2018Jo­han­nes Hedrich Ju­gend­abend: “Raus aus der Hilf­lo­sig­keit – Der Kampf ge­gen Furcht, Angst und Sorgen”Play MP367,21 MB
00:50:19

nach oben

Februar 2018: Vom Schatten zur Wirklichkeit, Teil I – Der Hebräerbrief – Gottes letztes Wort

Der Brief an die He­brä­er ge­hört zu den her­aus­for­dernds­ten Brie­fen des Neu­en Tes­ta­ments. Auf­grund sei­nes struk­tu­rel­len Auf­baus und zahl­rei­chen in­halt­li­chen Be­zü­gen zum Al­ten Tes­ta­ment hal­ten man­che Bi­bel­le­ser fra­gend Ab­stand von ihm. Da­bei weist er in sei­nem un­er­mess­li­chen Reich­tum und sei­ner Tie­fe auf die über­ra­gen­de Grö­ße und Herr­lich­keit Jesu Chris­ti hin. Der He­brä­er­brief bie­tet au­ßer­or­dent­li­che Er­mu­ti­gun­gen für den All­tag ei­nes Chris­ten, hin­zu­schau­en auf Je­sus, der der­sel­be ist ges­tern, heu­te und in Ewigkeit.

Da­tumRe­fe­rentBi­bel­textThe­maDown­loadGrö­ße
04.02.2108Jo­han­nes Hedrich Evan­ge­lis­ti­sche Pre­digt: Sechs Ant­wor­ten auf die Fra­ge “Wie be­kom­me ich das ewi­ge Leben?”Play MP352,17 MB
00:38:32
03.02.2018Da­vid WinkelhakeHe­brä­er 2,1–4Re­fe­rat 3bPlay MP350,45 MB
00:37:41
03.02.2018Da­vid Winkelhake He­brä­er 2,1–4Re­fe­rat 3aPlay MP394,04 MB
01:10:12
03.02.2018Da­vid Winkelhake He­brä­er 1,4–14Re­fe­rat 2bPlay MP374,98 MB
00:56:34
03.02.2018Da­vid WinkelhakeHe­brä­er 1,4–14Re­fe­rat 2aPlay MP376,12 MB
00:56:46
03.02.2018Da­ni­el KleyHe­brä­er 1,1–3Re­fe­rat 1b: “Got­tes letz­tes Wort”Play MP367,21 MB
00:50:19
03.02.2018Da­ni­el KleyHe­brä­er 1,1–3Re­fe­rat 1a: Ein­füh­rung in den HebräerbriefPlay MP366,21 MB
00:49:31

nach oben

November 2017: Höre, mein Sohn! – Das Buch der Sprüche

Da­tumRe­fe­rentBi­bel­textThe­maDown­loadGrö­ße
26.11.2017Da­vid Winkelhake Pre­digt: Ja­ko­bus 3Play MP367,30 MB
00:50:45
25.11.2017Ber­ni Reimer Re­fe­rat 4b: “Die tu­gend­haf­te Frau”Play MP378:24 MB
00:51:35
25.11.2017Ber­ni Reimer Re­fe­rat 4a: “Faul­heit, Fleiß und Reich­tum, Besitz”Play MP364,74 MB
00:43:33
25.11.2017Ber­ni Reimer Re­fe­rat 3b: “Die Ge­walt un­se­rer Zunge”Play MP383,18 MB
00:53:15
25.11.2017Ber­ni Reimer Re­fe­rat 3a: “War­nung vor Ehebruch”Play MP363,07 MB
00:42:42
25.11.2017Ber­ni Reimer Re­fe­rat 2b: “Sa­lo­mos WENN-DANN-Funktion”Play MP359,46 MB
00:39:47
25.11.2017Ber­ni Reimer Re­fe­rat 2a: “Das We­sen der Weisheit”Play MP361,01 MB
00:41:54
24.11.2017Ber­ni Reimer Re­fe­rat 1b: “Die ers­te Er­zie­hungs­re­de Salomos”Play MP340,34 MB
00:30:12
24.11.2017Ber­ni Reimer Re­fe­rat 1a: Ein­füh­rung SprüchePlay MP368,69 MB
00:51:25

nach oben

November 2016: Das “Scheckbuch Gottes” – Abhebungen aus dem Epheserbrief

Da­tumRe­fe­rentBi­bel­textThe­maDown­loadGrö­ße
12.11.2016Wolf­gang Nestvogel Re­fe­rat 5: “Fa­mi­li­en­ban­de” – wie schwie­ri­ge Men­schen ein­an­der trotz­dem glück­lich machenPlay MP3 70,44 MB
01:13:09
12.11.2016Wolf­gang Nestvogel Re­fe­rat 4: “Le­ben, als wär’s der letz­te Tag – wozu Got­tes Geist uns antreibt”Play MP3 22,6 MB
00:50:18
12.11.2016Wolf­gang Nestvogel Re­fe­rat 3: “Hand­ar­beit statt Mas­sen­wa­re – NEU, ANDERS, HEILIG”Play MP3 44,51 MB
00:48:26
12.11.2016Wolf­gang Nestvogel Re­fe­rat 2: “Ge­mein­de­bau im mul­ti­kul­tu­rel­len Um­feld (Ephe­sus)”Play MP3 107,02 MB
01:53:53
11.11.2016Wolf­gang Nestvogel Re­fe­rat 1: “Got­tes ge­nia­ler Mas­ter­plan zu un­se­rer Rettung”Play MP370,76 MB
01:13:24

Begleitende Unterlagen zum Herunterladen

Links

BEG-Newsletter

Wollen Sie auf dem Laufenden bleiben, was in der BEG Hannover geschieht? Unser Newsletter informiert Sie jeden Monat neu.