Montag, 19. November 2018

1. Korinther 1, 23a

Wir aber predigen den gekreuzigten Christus.

 

2. Korinther 5,17

Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.

Bildhinweise

Bilder im Slider oben:
Südlicher Schwarzwald – von R. Sturm / pixelio.de
Dolomiten – von Joujou / pixelio.de
Eifel – von R. Halbach / pixelio.de
Afrika – von R. Trampert / pixelio.de
Bild im Kasten ‚Besondere Veranstaltungen‘:
Vierter Advent – von birgitH / pixelio.de

Bibeltage

März 2013: 1. Mose, Teil IV – Drama um Jakob

Er ist wohl die schillerndste Figur unter den Patriarchen! Jakob, der Draufgänger, der Trickser und Betrüger – und der doch um jeden Preis den Segen Gottes haben will. Der irgendwie ahnt: „An Gottes Segen ist alles gelegen“. Wie passt das zusammen? Diese Bibeltage begleiten Jakob durch die Kapitel 29 bis 36 des ersten Mosebuches. Die betreffenden Abschnitte gehören zu den besonders schwierigen Stellen des Alten Testaments und werden nicht häufig ausgelegt. Jakobs Streit mit Laban, sein raffiniert erworbener Reichtum, die Flucht ins Ungewisse, sein geheimnisvoller Kampf mit Gott am Fluss Jabbok – dann endlich die Versöhnung mit Bruder Esau, die Tragödie um seine Tochter Dina, die neue Heimat in Bethel. Dieser Mensch scheint nie zur Ruhe zu kommen, und doch räumt Gott ihm einen wichtigen Part in seiner Heilsgeschichte ein. An Jakob können wir studieren, wie der allmächtige HERR trotz unserer Irrungen und Wirrungen alle seine Ziele verwirklicht. Unfassbar, dass Er uns dabei mitnimmt, unsere Handlungen und Hilfeschreie ernst nimmt und unser eigenes Leben schließlich zu einer wunderbaren Erfüllung bringt. Wer auf seinem Lebensweg gerade stolpert, sollte sich mit Jakob befassen, wer meint, alles im Griff zu haben, erst recht!

DatumReferentBibeltextThemaDownloadGröße
03.03.2013Dr. Kai Soltau
Dr. Wolfgang Nestvogel
 Gliederungsübersichten der Bibeltagsvorträge (Grafik „PDF“ klicken, um PDF-Datei aufzurufen)PDF herunterladen0,1 MB
03.03.2013Dr. Wolfgang Nestvogel1. Mose 35,1-29Referat IV, Teil 1/Predigt (im Rahmen des Abschlussgottesdienstes):
II. Wachgerüttelt von Gott – auf nach BETHEL! (35,1-29)
1 Bethel zum zweiten: Gottes Standard bleibt!
2-5a Endlich: Das Gewissen wacht auf!
5b-15 Gottes Treue bleibt!
16-22 Noch nicht am Ziel: im Schatten von Sterben und Schuld …
23-29 „Du wirst dein herrlich Werk vollenden …“
Play MP3Podcast öffnen5,8 MB
25:51
03.03.2013Dr. Wolfgang Nestvogel1. Mose 34,1-31Referat IV, Teil 1: Die Freiheit der Gotteskinder – gefährdet, umkämpft und beschützt (1. Mose 34 – 35)
I. Passiv in die Krise – Versuchung in SICHEM (34,1-31)
33,18-20 … halber Gehorsam
34,1-29 … folgenschweres Schweigen
34,30-31 … nachträgliches Klagen (Verweigerte Orientierung ist unterlassene Hilfeleistung!)
Play MP3Podcast öffnen10,0 MB
44:11
02.03.2013Dr. Kai Soltau1. Mose 32,1 – 33,22Referat III: Jakobs Kämpfe finden ein Ende (1. Mose 32,1 – 33,22)
Einleitung: Die Engel Gottes begegnen Jakob in Mahanajim (32,2-3)
I. Jakob steigt in den Ring – Die Notwendigkeit der Erneuerung (32,4-21)
II. Jakob sitzt im Schwitzkasten – Der Weg zur Erneuerung (32,22-31)
III. Jakob strebt auf den Sieg zu – Die Frucht der Erneuerung (33,1-20
Play MP3Podcast öffnen16,3 MB
1:14:53
02.03.2013Dr. Wolfgang Nestvogel1. Mose 31Referat II, Teil 2: 19-31 Rechne mit Widerstand!
32-42 Verlass dich auf Gottes Überlegenheit!
43-55 Erfahre, wie Gott dich stark macht!
Play MP3Podcast öffnen12,8 MB
56:01
02.03.2013Dr. Wolfgang Nestvogel1. Mose 31Referat II, Teil 1: Die Labans meines Lebens … Wie wir trotz Irrungen und Wirrungen in Gottes Spur bleiben (1. Mose 30,25 – 31,55)
I. Erinnere dich an deine Bestimmung! (30,25-43)
25-26 Endlich wieder auf Kurs
27-36 Hindernisse und Hemmschuhe
37-43 Gott ist stärker als die Umstände
II. Folge Deiner Bestimmung! (31,1-55)
1-3 Höre auf den HERRN!
4-18 Nimm andere mit!
Play MP3Podcast öffnen9,8 MB
43:04
02.03.2013Dr. Kai Soltau1. Mose 29 – 30Referat I, Teil 2:
II. Am Ende ist es das souveräne Handeln Gottes, das zählt (Parallelismus und die „Poetik“ der hebräischen Narrativtexte)
III. Am Ende ist es die Erwählung Gottes, die zählt (Vgl. Prophetie über Jakob und Esau in Gen. 25,23)
Play MP3Podcast öffnen9,5 MB
43:45
02.03.2013Dr. Kai Soltau1. Mose 29 – 30Referat I, Teil 1: Am Ende muss alles anders werden (1. Mose 29,1 – 30,24; 36,1 – 37,1)
Einleitung: „Zoom“ – Drei entscheidende Lektionen für das Volk Gottes
I. Am Ende ist es der Glaube, der zählt
a) Der Glaube an die Verheißungen bei den Patriarchen
b) Der Glaube im Verfall bei den Patriarchen
Play MP3Podcast öffnen9,3 MB
42:40

Weitere Bibeltage:

Ein wichtiger Hinweis

Wenn Sie die Verbreitung der Bibeltagsreferate im Internet unterstützen möchten, so können Sie das gerne mit einer Spende unter dem Stichwort „Internet“ auf das Konto „Förderverein für Gemeindewachstum und Mission Langenhagen e.V.“ bei der Evangelischen Bank – IBAN DE46 5206 0410 0000 6170 67, BIC GENODEF1EK1 – tun. Bitte teilen Sie uns zudem – sofern noch nicht geschehen – Ihre Adresse mit, damit wir Ihnen am Jahresende eine Spendenbescheinigung zukommen lassen können. Klicken Sie HIER, um Ihre Bescheinigung online anzufordern.